Heilpraktikerausbildung-Allgemeine Informationen


Zukunftsaussichten des Heilpraktikers

In Deutschland verfügen wir über ein überaus breites medizinisches Angebot. Aufgrund dieses großen Angebotes sind die Erwartungshaltungen an den Heilpraktiker sehr groß. Dieser Aufgabe gerecht zu werden und die Verantwortung bei der Ausübung der Heilkunde zu tragen, bedeutet für ihn eine ständig neue Herausforderung.

Der Beruf des Heilpraktikers bietet dem Interessenten – egal welchen Alters – eine Chance zum Einstieg in die vielfältigen Möglichkeiten einer eigenen Naturheilpraxis! Es ist ein sehr wundervoller und zugleich verantwortungsvoller Beruf. In den letzten Jahren konnte man das steigende Interesse an der Naturheilkunde mehr und mehr beobachten - die Akzeptanz und Bereitschaft der Menschen, sich einem Heilpraktiker anzuvertrauen ist gestiegen. Vielen Patienten missfällt die „Apparatemedizin“ und „chemische Behandlung“ beim Schulmediziner sowie der geringe Zeitaufwand, den manche Ärzte für Patientenklientel aufbringen. Auf der anderen Seite müssen Kassenpatienten ihre Behandlungskosten beim Heilpraktiker selbst zahlen. Ebenfalls ist es wichtig zu erwähnen, dass viele praktizierende Ärzte sich zusätzliches Wissen im Anwenden von naturheilkundlichen Verfahren aneignen und es in ihrer Praxis anbieten (in wie weit der Spagat zwischen Schulmedizin und Naturheilkunde wirklich gemacht wird, soll an dieser Stelle nicht diskutiert werden).

Wenn Sie sich für den Beruf des Heilpraktikers entscheiden sollten, ist es wichtig zu wissen, dass das Geheimnis des Erfolges darin liegt, in diesem Beruf eine hervorragende Leistung zu erbringen, um optimale Zufriedenheit und Weiterempfehlung zu erreichen (Spaß und absolutes Interesse an naturheilkundlichen Themen sind also Voraussetzung!). Denn die beste Werbung ist die Weiterempfehlung und die wird nur durch entsprechende Erfolge erzielt. Zudem sollten Sie bedenken, dass Sie nach der Ausbildung ca. 2-3 Jahre brauchen, um sich auf dem Markt zu etablieren.

Als Heilpraktiker können Sie:

  • Eine eigene Praxis haben oder
  • als Angestellter bzw. freier Mitarbeiter in einer gut gehenden Naturheilpraxis,
  • als Angestellter bzw. freier Mitarbeiter in einem privatem Kurheim oder einem privaten Rehabilitationszentrum,
  • als freier Mitarbeiter in einer Heilpraktikerschule als Dozent oder Leiter einer Heilpraktikerschule oder
  • als Angestellter bzw. freier Mitarbeiter als Pharmareferent bei einem naturheilkundlichen Arzneimittelhersteller arbeiten.



Heilpraktiker - Der Beruf
Heilpraktiker Zukunftsaussichten
Schätzungen und Zahlen zur Berufsausübung

Heilpraktikergesetz und DVO

Heilpraktiker: rechtliche Vorschriften
Heilpraktiker: Grundpflichten

Entwicklung des Berufstandes Heilpraktiker in der EU

Inhalt amtsärztliche Überprüfung

Prüfungsinhalte amtsärztliche Überprüfung

Ausbildung zum Heilpraktiker

Kurze oder lange Ausbildungszeiten

Ausbildungsformen zur Vorbereitung auf den Heilpraktiker

Kosten - Heilpraktikerausbildung

Inhalte der Heilpraktiker Ausbildung

Auswahl der Heilpraktikerschule

Übersicht Heilpraktikerschulen

Auskunftsstellen - Heilpraktikerverbände
Kontakt/Impressum








Heilpraktiker - Der Beruf Heilpraktiker-Zukunftsaussichten Schätzungen und Zahlen zur Berufsausübung Heilpraktikergesetz und DVO Heilpraktiker- rechtliche Vorschriften Heilpraktiker -Grundpflichten
Entwicklung des Berufstandes Heilpraktiker in der EU Inhalt amtsärztliche Überprüfung Prüfungsinhalte amtsärztliche Überprüfung Ausbildung zum Heilpraktiker Kurze oder lange Ausbildungszeiten Ausbildungsformen zur Vorbereitung auf den Heilpraktiker
Kosten - Heilpraktikerausbildung Inhalte der Heilpraktiker-Ausbildung Auswahl der Heilpraktiker- ausbildungsstätte Übersicht Heilpraktikerschulen Auskunftsstellen - Heilpraktikerverbände Über Amonis Heilpraktiker Ausbildung Info
Kontakt/Impressum Werbeagentur Berlin Autotuning Schwangerschaft